200. Geburtstag von Pfr. Brunn

Am 15. Februar 1819 wurde Pfarrer Friedrich Brunn geboren. Am 17. Februar 2019 - genau 200 Jahre später - wollen wir daher einen „Brunn-Tag“ feiern und uns noch einmal an das segensreiche Wirken von Pfarrer Friedrich Brunn erinnern. Starten wollen wir diesen Tag mit einem Festgottesdienst mit Predigt und Heiligem Abendmahl, dem sich dann ein gemeinsames Mittagessen und ein kurzweiliges Nachmittagsprogram im Gemeindehaus anschließen werden.

Im Rahmen dieses Programms hat uns die Luth. Theol. Hochschule Oberursel Vorträge angeboten, die die Zuhörerinnen und Zuhörer noch einmal in die Zeiten zurückversetzten in denen Pfr. Brunn die Ev.-Luth. Zionsgemeinde gründete und sogar den Bau von Kirche und Pfarrwohnung entwarf und organisierte. Am Wochenende danach, dem 23. Februar 2019, können wir uns an einem Konzert der Bläsergruppe Hessen- Süd erfreuen, das in unserem Gemeindehaus stattfinden wird.

Der Büchertisch

Der Büchertisch ist an folgenden Terminen aufgebaut: 2. Dezember und 20. Januar. Unabhängig davon können Sie aber Christine Ax, Ursula Best oder Waltraud Walter jederzeit vor oder nach dem Gottesdienst ansprechen. Sie werden dann versuchen, ihre Wünsche nach Grußkarten, Geschenken und dergleichen in gewohnter Weise zu erfüllen.

Hirtenwort unseres Bischofs Hans-Jörg Voigt


Westerwaldgemeinden feierten gemeinsam das Reformationsfest

„Gemeinsam Gott loben, danken und das Reformationsfest feiern“. So stand es auf den Plakaten, mit denen die Pfarrer Alfred Prange und Sebastian Anwand sowie Pfarrvikar Schröder zu einem gemeinsamen Gottesdienst eingeladen hatten. Dieser Einladung waren mehr als 200 Gottesdienstbesucher aus den SELK –Gemeinden Limburg, Steeden, Allendorf und Gemünden in die Ev. Stiftskirche in Gemünden gefolgt.

Unter Mitwirkung des Posaunenchores unter der Leitung von Jonas Kinzel/Steeden und des Kirchenchores unter der Leitung von Guido Paulig/Gemünden, in denen Gemeindeglieder aller 4 Kirchengemeinden mitwirkten, feierten Pfarrer Prange und Pfarrvikar Schröder einen Gottesdienst in dem der nun über 500 Jahre zurückliegenden Reformation gedacht wurde. Der Predigt von Pfv. Schröder lagen die biblischen Worte des Apostels Paulus an die Galater zugrunde: „Zur Freiheit hat uns Christus befreit“.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen führte Pfarrer Sebastian Anwand durch ein sehr unterhaltsames musikalisches Programm, zu dem er auch Superintendent Theodor Höhn begrüßen durfte.